Neueste Beiträge

Hier findest du die neuesten Beiträge und Geschichten.

2019-12-06

Liebst du radikal?

Ist dir aufgefallen, dass sich „radikal lieben“ definitiv von „romantischer Liebe“ unterscheidet? Es ist alles andere als harmonisch und romantisch. Manchmal ist es hart, herausfordernd, anstrengend.

Wenn wir „romantisch“ lieben…

Dann suchen wir im Anderen etwas, was wir uns wünschen; wonach wir uns sehnen. Wir suchen etwas, das wir brauchen. Weil es uns fehlt. Wir können den Anderen gar nicht als den sehen, der er ist. Wir erliegen einem Trugbild.

Und ja, „radikal“ – vom Grunde aus, vollständig – bedeutet auch, dass wir Dinge aufdecken werden, die uns nicht gefallen. Die uns sogar unangenehm sind und die wir möglicherweise abstoßend finden.

Ich will mehr von dir!

Schreibe dich ein und ich lass dich wissen (nicht mehr als 1x je Monat), wenn ein paar neue Artikel veröffentlicht sind und wenn mein kostenfreier Mini-Kurs "Vom Gehorsam zur Freiheit" fertig ist.

Wenn wir radikal lieben…

Dann sollten uns bereit machen, den anderen wirklich kennenzulernen. Wir werden überrascht sein, welche Tiefen sich öffnen. Wir werden erkennen, dass wir vom Anderen bisher nur einen kleinen Bruchteil kannten. Und auch niemals das Ganze sehen werden. Es wird immer eine Distanz zwischen uns sein. Darauf sollten wir vorbereitet sein.

Heißt es dann, du gibst alles auf, was dich ausmacht?
Hast du dann keine Grenzen mehr? Erlaubst du dann alles, auch wenn es dir schadet?

Wir werden herausgefordert sein, uns ebenso ganz zuzumuten. Uns selbst kennenzulernen und das, was uns ausmacht. Und das, was unsere Grenzen sind, hinzustellen und dazu zu stehen.

Wieso sollten wir uns auf jeden Fall auf diesen Weg begeben?

Weil es uns näher bringt.
Näher zum anderen, näher zu uns, näher an unser größtes Potential!
Alles andere bleibt an der Oberfläche und es bleibt austauschbar. Es ist dann keine Wahrheit, die wir leben; lediglich Ausflüchte und Bequemlichkeiten.

Wir werden herausgefordert sein, auch uns selbst radikal zu leben. Unseren Mangel zu erkennen und die Verantwortung, diesen selbst zu füllen. Wir werden auch uns näher kennenlernen und feststellen, dass wir uns bisher nur eines Bruchteils bewusst waren. Und es möglicherweise auch immer nur ein Bruchteil bleiben wird.

Aber wir können uns auf diesen Weg begeben, uns radikal zu lieben, um keinen Ausflüchten mehr nachzugeben. Wahrhaftigkeit zu leben!

Andere radikal lieben:
>>> https://mannundvatersein.de/emde

Das könnte dich auch interessieren

Kommetnare

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*