Neueste Beiträge

Hier findest du die neuesten Beiträge und Geschichten.

2020-04-04

Schulfrei – Coronafrei

Wir erleben jetzt, dass Konzepte aufbrechen. Es ist eine Zeit, in der viele Menschen verunsichert sind und auch versuchen, bisherige Konzepte einfach weiterzuführen. Aber es geht nicht mehr.
Es geht eigentlich schon lange nicht mehr, wir haben uns nur Systeme geschaffen, mit denen wir das ganz gut vor unserer Einsicht kompensieren können.

Dazu zählt auch das Schulsystem in seiner derzeitigen Form. Es zwingt Menschen eines bestimmten Alters in Situationen, in denen sie freiwillig nie bleiben würden. Und es bringt Eltern in die missliche Lage, dies entweder für ihr Kind zu akzeptieren oder sich den Stress zu geben, dagegen vorzugehen. Mitunter auch noch andere Wege zu finden. Der Versuch, dieses Konzept – Menschen innerhalb eines bestimmten Altersabschnittes müssen täglich in ein Schulgebäude gehen, mit zwei Dutzend Gleichaltrigen in Klassenräumen sitzend sich von einem Menschen, versehen mit einer Rollen-Autorität, erzählen lassen, was sie wann und bis wann gelernt haben, sich unter Druck setzen lassen müssen, gezwungen werden, manipuliert werden, Gehorsam abverlangen lassen, auf ihre eigenen Interessen und Ziele geschissen – in einer Zeit wie dieser einfach so weiter zu verfolgen, wird scheitern und es scheitert.
Es liegt an uns, ob wir unsere Verantwortung daran erkennen und es schaffen können, mit einer gewissen Draufsicht festzustellen: Wir haben uns verrannt!, oder ob wir noch lauter tösen wollen: Aber die Schulpflicht!

Als wenn Kinder hier auf diese Welt kommen und nichts lernen würden! Die Kinder hören in dem Moment auf zu kooperieren, wenn sie nicht mehr gesehen werden, in dem, was sie selbst wollen. Dann geben sie auf. Welche Chance haben sie denn? Sie lernen natürlich trotzdem, aber auf dem Fundament der Angst.

Mein Vorschlag lautet: Lasst uns jetzt ehrlich hinschauen, was wir da für eine absurde Situation geschaffen haben und nutzen wir jetzt die Chance, es besser zu machen!

Meine Kinder sind in meiner Verantwortung und ich unterstütze sie; und nicht irgendwen, der sich anmaßt, zu wissen, was mein Kind wann machen soll.

Neue Wege und Inspirationen: https://marcushorndt.de/kreis

Das könnte dich auch interessieren

Kommetnare

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*