Kategorien

69 Beiträge im Blog

Liebst du radikal?

Ist dir aufgefallen, dass sich „radikal lieben“ definitiv von „romantischer Liebe“ unterscheidet? Es ist alles andere als harmonisch und romantisch. Manchmal ist es hart, herausfordernd, anstrengend. Wenn wir „romantisch“ lieben... Dann suchen wir im Anderen etwas, was wir uns wünschen; wonach wir uns sehnen. Wir suchen etwas, das wir brauchen. Weil es uns fehlt. Wir können den ...

(M)ein Post, der beginnt mit:

„Ich wünsche mir eine Welt, in der wir die latenten und auch offenen Schuldzuweisungen - wie es in der Welt aussieht - nicht dem anderen Geschlecht zuteil werden lassen. Eine Welt, in der meine Söhne in Freiheit aufwachsen dürfen“ ruft Menschen hervor, die Folgendes schreiben. Wie groß müssen die Verletzungen sein!

Der Begriff „Toxische Maskulinität“ und seine Folgen

Ich wünsche mir eine Welt, in der wir die latenten und auch offenen Schuldzuweisungen - wie es in der Welt aussieht - nicht dem anderen Geschlecht zuteil werden lassen. Eine Welt, in der meine Söhne in Freiheit aufwachsen dürfen. Ohne „per sexus“ schuldig zu sein. Weil „alle Kriege ja von Männern geführt werden und wurden“, ...

Die Wahrnehmungen der Anderen

Eine weitere Kritik an mir, bzw. meinem Post und Veröffentlichung eines Briefes (https://mannundvatersein.de/2019/11/13/brief-an-die-lehrerin-meines-sohnes/) an die Lehrerin eines meiner Söhne, brachte mir: ich bin zu hart und kalt. Das Interessante ist, dass ich Rückmeldungen in der Spanne von „es berührt mich sehr“ (also möglicherweise ziemlich weich) und „ich würde da mit Anwalt drohen“ (ich war definitiv zu ...

Welche Vorstellungen soll ich erfüllen?

Nach der Veröffentlichung meines Briefes (https://mannundvatersein.de/2019/11/13/brief-an-die-lehrerin-meines-sohnes/) als Antwort an die Schule / die Lehrerin, die die Klasse eines meiner Söhne gemeinschaftlich nachsitzen lassen wollte, wurde ich weiterhin kritisiert, ich hätte zu viel geschrieben. Das würde nicht ernst genommen. Ich solle mich auch mal in die Rolle der Lehrerin hineinversetzen. Was ich meine, könne sie denn meinem ...

Kritik an meinem Brief an die Lehrerin meines Sohnes

Ich habe gestern einen Brief veröffentlicht, mit dem ich einige Minuten zuvor eine Mitteilung einer Lehrerin eines meiner Söhne beantwortet habe, dass sie auf unsere Unterstützung (als Eltern) hofft und zwei Nachholtermine zur Auswahl für die gesamte Klasse „angeboten“ hatte. Ich habe geantwortet, dass meine Unterstützung meinem Sohn gilt. Der Brief hat viele Menschen inspiriert, selbst für ...

Brief an die Lehrerin meines Sohnes

Meine Antwort an die Schule auf die Mitteilung, dass Nachholstunden für einen bestimmten Unterricht angekündigt werden und sie auf unsere Unterstützung hoffen: "Sehr geehrte Frau **********, damit bin ich nicht einverstanden und meine Unterstützung gilt meinem Sohn. Wenn Kinder nicht „kooperieren“ dann beruht das in den meisten Fällen auf einem Missverständnis über die Bedeutung von „Kooperation“. Diese setzt ...

Das heißt: Ich möchte bitte!

Du darfst auf keinen Fall sagen: Ich will! Das ist hier nicht gern gesehen! Das macht man nicht! Du musst auch mal an die anderen denken! Nimm dich nicht so wichtig! Ganz ehrlich...was hat uns geritten, so zu denken? Wenn mein kleiner Sohn vor mir steht und aus tiefstem Herzen schreit, weil er etwas jetzt will, dann geht mir das Herz ...

Liebeserklärung an unsere Kinder

Kinder halten das für möglich, was wir schon längst aufgegeben haben. Sie erinnern uns täglich daran, dass wir es uns bequem gemacht haben, im Sessel der erreichten Dinge. Machen einfach, was wir für unmöglich halten. Sehen die Möglichkeiten, wo wir glauben, dass es nicht geht. Sie sehen das, wofür wir schon blind sind. Wenn wir sie lassen! Oft beschränken wir sie, ...

Spielst du noch?

Spielen ist unser Ursprung. Spielen ist alles. Zielloses, zweckloses, absichtsloses Spielen. Ich muss zugeben, mir fällt es oft schwer. Lieber mache ich etwas „Richtiges“. Arbeite an der zielgerichteten Umsetzung eines Projektes. Spüre den Erfolg, wenn ich etwas fertig bekommen habe. Es fällt mir schwer, mich auf das sprunghafte Spiel meines kleinen Sohnes einzulassen. Und doch ist das kreative, selbstvergessene ...